Sprache auswählen

Hütten in Scharnitz

Tirol, Österreich

Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion
Die Hütten in Scharnitz laden euch zu einer gemütlichen Pause auf eurer Tour ein. Neben Öffnungszeiten und Ausstattung könnt ihr hier auch die Wege kennenlernen, auf denen man die schönsten Hütten der Region erreicht.
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Die 10 schönsten Hütten in Scharnitz

Karwendelhaus in der Abendsonne
Bewirtschaftete AV-Hütte · Karwendel
Karwendelhaus
Herzlich willkommen auf dieser Hütte! Das wichtigste zuerst: hier geht´s zur Online Reservierung der Hüttenschlafplätze über das Reservierunsgsystem der Alpenvereine! Hier haben wir alle wichtigen Informationen für den Besuch bei uns zusammengestellt. Jeder Reiter hält weitere Details zur Ausstattung, Anreise und Zustieg sowie Touren-Vorschläge bereit. Sollten Sie dennoch weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!   Auf Grund einer Vielzahl von Problemen in der Vergangenheit und vielen schlaflosen Nächten, ist die Unterbringung mit Hund, am und in der Umgebung vom Karwendelhaus ausnahmslos nicht mehr möglich.  
AV-Biwak · Karwendel
Lalidererspitzen-Biwak (Konrad-Schuster-Biwak)
Stützpunkt für Notsituationen im Bereich Lalidererwände. Die alpine Gesellschaft Gipfelstürmer hat am Grat zwischen der Lalidererspitze und der Laliderer Wand eine Notunterkunft errichtet, die hauptsächlich als Stützpunkt für Bergrettungsaktionen gedacht ist, wenn im Bereich der Laliderer Wände bei schlechten Wetterbedingungen aufwändige Bergungsaktionen erforderlich sind. Das Biwak dient aber auch als Unterkunft für Seilschaften, die zu spät aus der Nordwand ausgestiegen sind und den Abstieg nicht mehr bei Licht schaffen würden. Für solche Fälle ist ein Notruftelefon installiert, das eine Verbindung direkt mit der Leitstelle Tirol herstellt. Sowohl Notsituationen, wie auch Meldungen von lediglich verspäteter Rückkunft können hier abgesetzt werden. Nutzungs- und Benutzungsordnung Konrad Schuster Biwak (Lalidererbiwak) im Karwendel Das Konrad Schuster Biwak (benannt nach dem Gründer der Alpinen Gesellschaft Gipfelstürmer) wurde im Karwendel unterhalb der Lalidererspitze von der Alpinen Gesellschaft Gipfelstürmer, Innsbruck (gegründet 1911) vor fast 50 Jahren, nämlich 1971, errichtet. Die Idee entstand aus der Notwendigkeit eine Schutzmöglichkeit sowohl für die Kletterer in den Lalidererwänden als auch als Stützpunkt für Bergrettungs- und Einsatzkräfte bei möglichen Notfällen und Einsätzen zu dienen. Klarerweise erwies sich das Biwak in all den Jahren auch als willkommene Unterkunft für Bergsteiger, welche nach langer und schwieriger Kletterei wetter- oder tageszeitlich bedingt den langen Weg ins Tal oder zu den umliegenden Schutzhütten nicht mehr antreten konnten. Nun ist es in den letzten Jahren geradezu Mode geworden, das Laliderer Biwak als Ziel auszuwählen, um dort eine romantische Nacht zu verbringen und am nächsten Tag wieder abzusteigen. Es ist höchst an der Zeit öffentlich klar zu machen, dass es sich beim Laliderer Biwak um einen Notfall-Stützpunkt handelt, der nur genützt werden sollte, wenn es einen der oben genannten Gründe dafür gibt. Das Erreichen eines Biwaks zum Selbstzweck ohne alpinistischen Hintergrund (Klettertour, Überschreitungen) ist eindeutig abzulehnen. Not-Biwakschachteln sind keine frei zugänglichen Selbstversorgerhütten und daher ist ein geplanter Aufenthalt nicht im Sinne der vorgesehenen Nutzung der Errichter und Erhalter des Konrad Schuster Biwaks. Das Konrad Schuster Biwak liegt mitten im Naturschutzgebiet Karwendel. Die zunehmend zweckentfremdete Nutzung ist auch aus Sicht des Naturschutzes äußerst problematisch. Die Anhäufung von Müll, die Störung von zahlreichen Wildtieren durch Lärm und die generelle Belastung der alpinen Flora und Fauna sind für den Naturpark Karwendel nicht weiter tragbar. Wir, die Alpine Gesellschaft Gipfelstürmer Innsbruck, der Alpenverein Innsbruck und die Verwaltung des Naturparks Karwendel appellieren eindringlich, das Konrad Schuster Biwak, welches mit großem Aufwand instand gehalten wird um den Zweck der Notunterkunft zu erfüllen, nur widmungsgemäß zur Übernachtung zu nutzen. Mit dieser Kundmachung wollen wir ein ordentliches und maßgerechtes Bewusstsein zur Nutzung des Biwaks erreichen. Weitere Informationen unter: www.gipfelstürmer-innsbruck.at
AV-Biwak · Karwendel
Birkkarhütte
Herzlich willkommen auf der Info-Seite zu diesem Biwak!
Oberbrunnalm
Bewirtschaftete Hütte · Karwendel
Oberbrunnalm
Der Ausgangspunkt ihrer Wanderung ist der kostenlose Parkplatz in Gießenbach. Nach etwa 2 – 2,5 Std. Gehzeit auf einem gut ausgebauten Wanderweg erreicht man die Oberbrunnalm. Es besteht die Möglichkeit vieler weiterer Touren.
Bewirtschaftete Hütte · Karwendel
Wiesenhof
Täglich gibt es heimische Wildspezialitäten sowie hausgemachte Kuchen und Torten.
Unterwegs am Toni-Gaugg-Höhenweg Richtung Karwendelhaus. Unten die Biwakschachtel im Breitgrießkar, hinten die Seekarscharte.
Biwak · Karwendel
Biwak Breitgrießkarscharte
Der Aufbau eines ehemaligen Rettungswagens wird zum originellen Notbiwak.
Bewirtschaftete Hütte · Alpen
Scharnitzer Alm
A small alpine Farm with a restaurant
Bewirtschaftete Hütte · Karwendel
Pleisenhütte
Sie erreichen die Pleisenhütte in ca. 3 Std. Gehzeit von Scharnitz aus entlang der asphaltierten Straße hinein ins Hinterautal. Es folgt ein steiler Forstweg. Es besteht die Möglichkeit viele Gipfelbesteigungen und mehrtägige Touren von der Pleisenhütte aus zu starten.
Bewirtschaftete Hütte · Karwendel
Scharnitzer Alm
Ohne weiten Anmarsch erreicht man von Scharnitz über den Isarsteg in ca. 20 min. die Alm, die ein wenig abseits am südlichen Ufer der Isar am Weg zur Gleierschklamm liegt. Kinderwagen möglich. Die Hütte ist ein guter Ausgangspunkt für Berg- und Mountainbike Touren.
Aussicht von der Pleisenhütte
Bewirtschaftete Hütte · Karwendel
Pleisenhütte
Nichts passendes gefunden?

Empfehlungen aus der Community

  1
Bewertung zu Scharnitzer Alm von Michel
21.08.2018 · Community
Ganz leckeren Kaiserschmarn
mehr zeigen
Foto: Michel Boehnke, Community

Hütten in den Nachbarregionen