Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Sandling (1717m), der Salzberg im Herzen Österreichs

Skitour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Bad Ischl Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vom Parkplatz steigt man die rechte Piste am rechten Rand hoch.
    / Vom Parkplatz steigt man die rechte Piste am rechten Rand hoch.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Wo sich die Piste stark nach links wendet, verlassen wir diese.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei der Sandlingalm sollte man sich auch nicht zu weit links halten ( 10. April 2006).
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Sandlingalm
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei der lawinengefährdeten Stelle (2012)
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Kurz vor dem Plateau unterhalb des Gipfels.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Nicht immer kann man allein vom Gipfel im Pulverschnee abfahren,
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei Nebel ist es nicht leicht den richtigen Anstieg zu finden.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Das Plateau unterhalb des Gipfels
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Die Abfahrt beginnt!
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Abfahrt im Frühjahr 2012
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Im Dezember 2012
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Abfahrt am 7. März 2015
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Hütte auf der Sandlingalm im Februar 2019
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Im Februar 2019 am Gipfelplateau
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 7 6 5 4 3 2 1 km
mittel
Strecke 7,2 km
3:30 h
860 hm
860 hm
Der Sandling, ein Salzberg im Herzen des Salzkammergutes erhebt sich ausgeprägt hinter dem Sandlingschilift. Er wird in einem Bogen rechtsseitig von Norden erstiegen. Ein kurzes Stück ist der Anstieg etwas steil und lawinengefährdet, ehe man auf ein Plateau gelangt, hinter welchem sich die Gipfelkuppe erhebt. Bei schlechter Sicht ist auch für Ortskundige das Erreichen des Gipfels schwierig. Steht man schließlich auf diesem, hat man einen wunderbaren Rundblick auf das Salzkammergut. Obwohl vom Gipfel mehrere Abfahrten zum Ausgangspunkt möglich sind, empfiehlt sich sicherheitshalber den Aufstiegsweg abzufahren. Allgemein sollte ein Anstieg nur bei ausreichender Schneelage durchgeführt werden. Anderenfalls muss man sich durch Buschwerk kämpfen und sieht sich am Plateau unterhalb des Gipfels mit Felsen und vielen Latschen (Legföhren) konfrontiert.
Profilbild von Gerhard König
Autor
Gerhard König
Aktualisierung: 10.04.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Sandling, 1.717 m
Tiefster Punkt
Parkplatz beim Ausgangspunkt, 860 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim Aufstieg gibt es eine lawinengefährdete Stelle - bei schlechter Sicht ist es sehr schwierig am Plateau unterhalb der Gipfelkuppe den richtigen Weg zu finden. 

Weitere Infos und Links

Schigebiet Loser: http://www.loser.at/winter/skiresort-loser/aktuell.html

Start

Parkplatz Loserschilifte (oberer Parkplatz linksseitig) (863 m)
Koordinaten:
DD
47.661832, 13.743135
GMS
47°39'42.6"N 13°44'35.3"E
UTM
33T 405633 5279480
w3w 
///trauben.aufbau.ähnelst

Ziel

Parkplatz Loserschilifte (oberer Parkplatz)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz steigt man beim Sandlinglift die äußerst rechte Schipiste hinter dem Übungsgelände am rechten Rand hoch. Dort wo sich die Piste nach einem Steilstück markant relativ flach nach links wendet, verlässt man diese nach rechts. Sanft über freies Gelände ansteigend erreicht man einen Wald. Sich weiter rechts aufwärts haltend trifft man auf einen schmalen Weg (meistens auch Schispuren), dem wir flach zum Almgelände der Sandlingalm folgen. Über die Almwiesen steigt man in einem leichten Linksbogen auf einen Sattel hoch. Dort hält man sich links aufwärts und erreicht einen schmalen Waldrücken. Hier wenden wir uns scharf nach links. Den Sommerweg aufwärts folgend erreicht man zuerst geradeaus, nach relativ flach nach rechts freies, mit Buschwerk bewachsenes Gelände. Diesen immer steiler werdenden Hang überwindet man aus Sicherheitsgründen in Kehren im linken Bereich zu einem Durchlass. Möglichst in einer Kehre überwinden wir diese schmälere Stelle um nach links wieder etwas flacheres Gelände zu erreichen. Zuerst geradeaus, dann rechts aufwärts erreichen wir ein ausgeprägtes Plateau, über dem sich im Süden der Gipfel sichbar aufbaut. Nun sollte man sich möglichst tief halten, um beim Rückweg fast keine Gegensteigung überwinden zu müssen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der A9 über die Ausfahrt Liezen nach Trautenfels. Von dort die B 145 bis nach Bad Aussee benützen und weiter nach Altaussee zum Schigebiet Loser.

Von der A1 entweder über die Ausfahrt Thalgau oder Regau nach Bad Ischl. Weiter auf der B145 über den Pötschenpass. Kurz vor Bad Aussee zweigt man links nach Altaussee und den Loserliften ab.

Parken

Sehr großes Parkgelände - nicht sofort Parken sondern unter die Brücke der Schitrasse hindurch und linksseitig hochfahren.

Koordinaten

DD
47.661832, 13.743135
GMS
47°39'42.6"N 13°44'35.3"E
UTM
33T 405633 5279480
w3w 
///trauben.aufbau.ähnelst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitourenführer Österreich Band I 3. Auflage 2011 - Alpinverlag Jentzsch-Rabl

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Totes Gebirge (Westliches Blatt) Nr:15/1 1:25 000

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Basic Equipment for Ski Touring

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,2 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
860 hm
Abstieg
860 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour freies Gelände Wald

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.